Kuba-Hilfe
Pate werden
Pate werden
 


Bernhard-Adolph-Stiftung gegründet

Regierungspräsident überreicht Anerkennungsurkunde


Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke übereichte die
Anerkennungsurkunde für die Bernhard Adolph-Stiftung aus Dorsten
an den Stifter Bernhard Adolph. Mit auf dem Foto: Gisela Wolff (links)
und Jennifer Schubert vom Stiftungsbeirat.




Stifter Bernhard Adolph (rechts) bei einer Scheck-Übergabe in
„seinem“ Kindergarten in Havanna.
D
er Gründer des Kuba-Hilfe e.V. Bernhard Adolph hat eine Stiftung für Kinder- und Familien-Hilfsprojekte auf Kuba ins Leben gerufen. Regierungspräsident Reinhard Klenke hat am 05. November 2015 in Münster die Anerkennungsurkunde an den Stifter überreicht.

Als erster Vorsitzender des Kuba-Hilfe e.V. engagiert sich der Musiker und Bandleader Bernhard Adolph schon seit 1997 in Kuba und trägt an verschiedenen Ansatzpunkten dazu bei, dass kubanischen Kindern und deren Familien durch verschiedene Projekte, wie z.B. die Vermittlung von Kinderpatenschaften, eine bessere Perspektive geboten wird. Die jetzt anerkannte Stiftung wird die Nachfolge des Vereins antreten.

Ein Pate für die gute Sache

Kuba - das ist für Bernhard Adolph nicht nur "zweite Heimat" und Ort der künstlerischen Inspiration.
"Kuba bedeutet für mich auch menschliche Solidarität und Verantwortung für die sozialen Projekte, die ich dort angestoßen habe", sagt der Musiker. Als Gründer und Vorsitzender des Vereins "Kuba-Hilfe" engagiert sich der Leiter der Latin-Pop-Band "La Cubana" seit 1997 für die Karibikinsel.
"Ich will dort Kindern und Familien eine bessere Lebensperspektive bieten“,
sagt er über sein Ehrenamt, das nun mit der "Bernhard Adolph-Stiftung" auf breitere Basis gestellt wird.

Zustiftungen und Spenden sind möglich und herzlich willkommen.

Die Bernhard Adolph-Stiftung ist die 596. Stiftung im Regierungsbezirk Münster. Für die Stadt Dorsten ist es die 18. Stiftung.