Kuba-Hilfe
Pate werden
Pate werden
 


Kinder besichtigen Schulschiff aus Venezuela

Ausflug zum Hafen von Havanna

K
urz vor den Sommerferien, zum Ende des Kindergartenjahrgangs 2016/17 machte die Projekt-Kita ESPERANZA-avenTOURa einen Ausflug zum Hafen und in die Altstadt Havannas.


Auf dem Programm stand auch der Besuch der „Maqueta de la Habana“, eine besondere Attraktion, die das Modell von Havannas Altstadt darstellt. Ganz besonders wurde es aber erst beim Besuch des Hafens, wo es immer auch große Kreuzschiffe aus aller Welt zu bestaunen gibt. Denn das venezolanische Schulschiff, Simón Bolivár, hatte Kurs auf Kuba genommen und war gerade in der kubanischen Hauptstadt angekommen. Beim Anblick des prachtvollen Dreimasters waren die Kinder kaum noch zu halten, so dass sich die Verantwortlichen entschlossen, nachzufragen, ob man das Schiff besichtigen könnte. Kapitän Ramon Antonio Costero war begeistert von der Idee, so dass nachdem ein Polizist die Gruppe über die Straße geleitet hatte, die Kinder an Bord gebeten wurden, um ihnen die Arbeit und das Leben auf einem Segelschiff ein wenig zu erklären. So wurde den Kindern für einen Moment die Möglichkeit gegeben, sich wie kleine Piraten aus ihren beliebten Zeichentrickfilmen zu fühlen.


Der Dreimaster, der in erster Linie der Ausbildung künftiger Marineoffiziere dient, lief im Jahr 1979 vom Stapel. Gebaut wurde die Simón Bolívar von der „Astilleros y Talleres Celaya S.A“ in Bilbao, Spanien. Die Indienststellung fand am 12. August 1980 statt. Die gesamte Segelfläche des Schiffes beträgt 1.650 qm, verteilt auf 23 Segel.