Kuba-Hilfe
Pate werden
Pate werden
 

Über Kuba


„Ich habe keinen schöneren Ort je gesehen!“
Das schrieb Christopher Kolumbus als Eintrag in das Logbuch der Santa María, als er am 28. Oktober 1492 zum ersten Mal Kuba betrat.


KUBA – das ist Sonne, Sand und Meer mit kilometerlangen weißen Stränden und Sonnenuntergängen wie aus dem Bilderbuch. Königspalmen, Pinienwälder und weite Ebenen mit Tabak- und Zuckerrohrfeldern.


KUBA – das ist lebendige Kultur, Museen und Denkmäler. Faszinierende Architektur und verfallene Prunkbauten sind Zeugen der bewegten Vergangenheit als spanische Kolonie.


KUBA – das sind lebensfrohe Menschen, die ihre europäischen und afrikanischen Wurzeln nicht verleugnen, sondern sich stolz dazu bekennen und freundlich auf ihre Besucher zugehen.


KUBA – das ist auch ein langdauernder Kampf um Eigenständigkeit und Freiheit. Nach dem Ringen um Unabhängigkeit von Spanien, nun die Gegenwehr von der USA nicht beherrscht und vereinnahmt zu werden.


KUBA – das ist die größte Insel der Antillen mit 11 Millionen Einwohnern, die seit 1962 die wirtschaftliche und politische Isolierung durch die USA, sowie den Zusammenbruch der kommunistischen Bruderstaaten (1989) ertragen hat.


KUBA – das ist für die Kuba-Hilfe menschliche Solidarität, Begegnung und Austausch mit einem wunderbaren Land und seinen Menschen.


Und so setzte Kolumbus seine Aufzeichnungen fort:
„Ich gestehe, beim Anblick dieser blühenden Gärten und grünen Wälder eine so innige Freude empfunden zu haben, dass ich es nicht fertigbrachte, mich los zu reißen und meinen Weg fortzusetzen."



"...öffne dich für Kuba!"